Fußpflege in 4 Schritten, aber vorher bitte die Schuhe ausziehen ? Hier zeige ich Euch meine optimale Fußpflegeroutine. Es hat sich heraus gestellt, dass von Kopf bis Fuß 4 Schritte in einer Pflegeroutine völlig ausreichend sind! Also jetzt kommt meine #viergewinntpflege für die seidenweiche Füße:

  1. Fußbad

Ein Fußbad sorgt dafür, dass die Haut aufquillt, um sie später besser entfernen zu können. Für ein Fußbad verwende ich gerne Natron in Kombination mit ein paar anderen Zutaten, je nachdem, was ich gerade so da habe ?Ja ihr wisst ja, da bin ich gerne mal spontan.

So könnte mein Fußbad im Herbst aussehen:

  • 15g Natron
  • 7g Jojobaöl
  • 15 Tropfen ätherische Ölmischung „Schlaf schön“ von Baldini
  • 20g Sahne (upsi, leider nicht vegan, aber dafür einer der günstigsten Emulgatoren überhaupt)

Alles vermischen und ins Warme Wasser geben. Ich nutze dafür übrigens einen Wäschekorb (der natürlich keine Löcher hat). 20 Minuten genießen und dann geht’s zu Schritt 2

2. Hornhaut entfernen

Zu viel zu trockene Hornhaut kann schmerzhafte Risse in der Haut verursachen, so genannte Rhagaden. Je nachdem wie viel Hornhaut Du „produzierst“, solltest Du die Hornhaut bis zu 1x pro Woche entfernen, aber möglichst als Teil Deiner Fußpflege zu Hause. ich verwende dazu den Velvet Smooth von Scholl, das ist eine einfache und effektive Angelegenheit. Wer es lieber etwas sanfter möchte, kann auch ganz einfach dieses duftende Fußpeeling verwenden.

3. Nagelöl für die Pediküre

Um die Nagelhaut geschmeidig zu halten, sollte man sie immer man wieder mit ein wenig Öl pflegen. Dies kannst Du in einen kleinen Roll-On für 10ml füllen und auf den Nagel rollen. Danach sanft einmassieren und eventuell die Nagelhaut mit einem Rosenholzstäbchen vorsichtig zurück schieben. Die Nagelhaut sollte nicht verletzt werden und auch nur abgeschnitten werden, wenn sie bereits absteht. Und noch ein Tipp! Fußnägel sind sehr Anfällig für Einwachsen. Daher die Nägel immer gerade abschneiden oder feilen und nicht rund.

4. Füße eincremen

Mit Edit’s Fußspray. Ich muss vielleicht erst einmal erklären, weshalb dieses Fußspray einen Namen trägt. Ich hatte unter meinem Happy Rühring Teilnehmerinnen gefragt, welches Rezept sie gerne hätten. Daraufhin wurde eine pflegende Emulsion für die Füße mit Urea gewünscht, die aber sprühbar ist. So ist dieses Rezept entstanden. Du findest es bis Ende September in der Freebie Bibliothek.

Wenn Du auch Dein eigenes Rezept haben magst, dann schau doch mal auf meinem Instagram Account vorbei. Hier rufe ich immer mal wieder auf, mir Rezeptwünsche unter dem Hashtag #ichwilleinrezeptvondir zukommen zu lassen.

Viel Spaß bei Deiner Fußpflege zu Hause!

Deine Martina